Der Befreiungsweg

Spiritueller_Meister

Parshuram, die unsterbliche Meisterseele

Parshuram, die unsterbliche Meisterseele

Als der Herr, Vishnu, der Beschützer der himmlischen Wesen und der Brahmanen, die herrschende Klasse als hochmütig ansah, inkarnierte Er als Bhargava (Parshuram), als Sohn von Jamadagni und Renuka, als der, der die Waffen beherrschte, um den Druck von der Erde zu nehmen und um des Friedens willen. Als er geboren wurde, gab es viele Gräueltaten, die von Dämonen, aber auch von der herrschenden Klasse begangen wurden. Seine Aufgabe war es, die Dämonen und die herrschende Klasse zu vernichten.

Parshurama, die sechste Vishnu-Inkarnation

Parshurama, die sechste Vishnu-Inkarnation

Schon als Kind zog sich Parshuram öfters auf den Kailash für Bußübungen zurück, um Lord Shiva zu verehren und günstig zu stimmen. Erfreut über seine Hingabe erschien Lord Shiva ihm eines Tages, um ihm eine Gunst nach seiner Wahl zu gewähren. Parshuram wünschte sich eine göttliche unbezwingbare Waffe. Lord Shiva schenkte ihm eine außergewöhnliche Axt. Durch den Besitz dieser Waffe wurde Parshuram als Parshurama, Rama mit der Axt, bekannt.

Wenn Gott auf Erden wandelt

Wenn Gott auf Erden wandelt

Ohne die lebensspendene Begegnung mit einem lebenden Meister kann die Seele nicht aus ihrem Schlummer erwachen und sich auf das Wort einstimmen. Wir alle kennen die Worte aus dem Prolog des Johannes-Evangeliums: „Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.“ Es ist unmöglich, die von Weisheit, Frieden, Trost, Überzeugung, Ermutigung und von liebevoller Zurechtweisung erfüllten Worte, die ein Gottmensch zu Lebzeiten gegenüber Seinen Schülern äußert, in schriftlicher Form zu vermitteln.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner