Der Befreiungsweg

Sadguru

Das Geheimnis der Mantrameditation

Das Geheimnis der Mantrameditation

Der leichteste und zugleich auch der wirksamste Weg, das Gemüt rein, klar und konzentriert zu machen, ist die Mantrameditation (die ständige Wiederholung des Mantra oder Mantra-Jap). Je öfter man das Mantra wiederholt, umso mehr Nutzen hat man davon und umso mehr kommt man geistig voran. Jedes Mal, wenn man das Mantra spricht, gibt man der bewussten, unterbewussten und unbewussten Ebene des Gemütes von neuem einen guten Eindruck. Und durch diesen Prozess werden Gemüt und auch Chitta (das Reservoir des Gemütes) langsam aber sicher eine Wandlung zum Besseren erfahren.

Parshuram, die unsterbliche Meisterseele

Parshuram, die unsterbliche Meisterseele

Als der Herr, Vishnu, der Beschützer der himmlischen Wesen und der Brahmanen, die herrschende Klasse als hochmütig ansah, inkarnierte Er als Bhargava (Parshuram), als Sohn von Jamadagni und Renuka, als der, der die Waffen beherrschte, um den Druck von der Erde zu nehmen und um des Friedens willen. Als er geboren wurde, gab es viele Gräueltaten, die von Dämonen, aber auch von der herrschenden Klasse begangen wurden. Seine Aufgabe war es, die Dämonen und die herrschende Klasse zu vernichten.

Wenn Gott auf Erden wandelt

Wenn Gott auf Erden wandelt

Ohne die lebensspendene Begegnung mit einem lebenden Meister kann die Seele nicht aus ihrem Schlummer erwachen und sich auf das Wort einstimmen. Wir alle kennen die Worte aus dem Prolog des Johannes-Evangeliums: „Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.“ Es ist unmöglich, die von Weisheit, Frieden, Trost, Überzeugung, Ermutigung und von liebevoller Zurechtweisung erfüllten Worte, die ein Gottmensch zu Lebzeiten gegenüber Seinen Schülern äußert, in schriftlicher Form zu vermitteln.

Gurupurnima: Der Festtag zu Ehren des Gurus

Gurupurnima: Der Festtag zu Ehren des Gurus

Im Juli, in der hellsten Vollmondnacht des Jahres, wird Gurupurnima gefeiert. In Seinen „Gedanken zum Tag“ hat Sathya Sai Baba an verschiedenen Stellen die besondere Bedeutung des Festtages zur Verehrung des Gurus hervorgehoben. Mit Seiner feinsinnigen Betonung des “göttlichen Guru” gibt er einen klaren Hinweise auf den Spirituellen Meister als Sadguru, den Lehrer aller Lehrer. 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner