Der Befreiungsweg

Es gibt nur EINE Religion

Der Baum der Religion: Ein Stamm mit vielen Ästen und Zweigen | Waldili/pixelio.de

Die Einheit der Religion(en)

Wahre Religion ist universelle Liebe und Erinnerung an Gott. (…) Alle heiligen und frommen Devotees haben nur eine Religion, die Religion der Hingabe an Gott und der Liebe zu seiner Schöpfung. (Sant Kirpal Singh aus dem Buch „Spiritualität – was es ist“)

 

Es gibt nur EINE Religion, aber VIELE Glaubensbekenntnisse

Als Teile von Religion existieren Glaubensbekenntnisse und Kulte wie Zweige eines Baumes. Niemand sollte sie als falsch verurteilen. Es sollte auch kein Zweig gegen einen anderen kämpfen oder mit einem anderen rivalisieren. Wenn das geschieht, wird der Baum zerstört und alles endet im Verderben.

Wenn sich Glaubensbekenntnisse in Konkurrenzkämpfe verwickeln, wird die Religion zugrunde gerichtet und die Welt zerstört. Es existiert nur Eines; die Weisen beschreiben es auf viele Arten (Ekam sath; viprah bahudha vadanti). Jeder von uns hat vielleicht unterschiedliche Vorstellungen von der Natur und den Merkmalen, Formen und Eigenschaften Gottes. Eine Person glaubt vielleicht, dass Gott Eigenschaften und die Gestalt von Menschen besitzt. Ein anderer mag glauben, dass Gott keine menschliche Form und Zeichen hat, sich aber doch in allen Verkörperungen manifestiert. Ein anderer glaubt vielleicht, dass Gott völlig formlos ist.

Die wirkliche Wahrheit ist, dass alle an Gott, eine geheimnisvolle Macht glauben, die Ursprung, Unterstützung und Erhaltung aller ist, eine Kraft, die die ganze Schöpfung zusammenfasst! (Sathya Sai Baba, 16.06.2020, Aus Vidya Vahini, Kap. 13)

Derselbe Gott ist der Bewohner aller Wesen. Menschen schreiben Gott viele Namen zu wie Allah, Jesus, Rama, Krischna usw., aber Gott ist Einer. Beachtet Unterschiede zwischen den verschiedenen Namen Gottes nicht. Es gibt viele Süßigkeiten wie Laddu, Jilebi und Mysore Pak, aber sie enthalten den gleichen wesentlichen Inhaltsstoff Zucker. Namen und Formen können variieren, aber der Atman in allen ist der Gleiche. Rama und Krischna wurden nicht mit diesen Namen geboren; sie erhielten diese Namen von ihren Eltern. Gott kommt nicht mit einem bestimmten Namen herab. Gott ist eigenschaftslos, rein, der letztendliche Aufenthaltsort, ewig, unbefleckt, erleuchtet, frei und die Verkörperung der Heiligkeit. Lasst euch nicht von Namen und Formen hinreißen. Verlasst euch auf das Prinzip des Atman, das formlos ist. (Sathya Sai Baba, 21. Mai 2006)

“Religion” ist der Stamm, aus dem sich viele Glaubensbekenntnisse (Konfessionen) verzweigen. Sie sind alle Teil der EINEN Göttlichen Offenbarung, der Vedanta. Als universelle göttliche Weisheit bieten die Vedischen Überlieferungen Anregungen, Verständnishilfen und Hinweise für alle Glaubensbekenntnisse. Sie enthalten Empfehlungen für alle Lebensbereiche und bieten für jede Entwicklungsstufen des Menschen ein spezifisches Lehrprogramm mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Jede Glaubensrichtung (Konfessionen) hat einen anderen Schwerpunkt und bildet gewissermaßen eine Schulklasse in der Schule des Lebens. Alle Lektionen müssen gelernt und verinnerlicht werden im Laufe vieler Leben der Seele. Die Reihenfolge und die Lehrer können ganz individuell sein.

Jedes Land und jedes Zeitalter hatte seine Weisen und Seher. Korruption, Entartung sind die natürlichen Merkmale der Zeit, und immer wieder erscheinen Propheten, um die Dinge in Ordnung zu bringen. Alle Religionen verdanken ihre Entstehung solchen Meisterseelen. Ziel und Zweck der verschiedenen religiösen Gemeinschaften waren immer gleich: Einen Weg zurück zu Gott zu zeigen, das fehlende Bindeglied zwischen Gott und Mensch zu finden. Sie sind somit ein Mittel zum Ziel, aber nicht das Ziel selbst.  (Sant Kirpal Singh, aus dem Buch „Was ist Spiritualität?“)

Alle Glaubenswege münden in die Rückkehr der Seele zu Gott

Das Emblem hatte Guruji am Eingangstor des Tempels in Rishikesh und in Freiburg anbringen lassen. Es symbolisiert die Einheit der Religionen: Das OM steht für den Hinduismus, das Kreuz für das Christentum, der Halbmond mit Stern für den Islam, das Lebensrad für den Buddhismus und das Feuer für den Zoroastrismus. „Religion“ ist die Quelle und Essenz aller Glaubenswege/Konfessionen. Alle glauben an denselben Gott. Am Ende münden alle individuellen Wege in den Befreiungsweg. Diesen letzten Schritt der Seele in die Einheit mit der Überseele „Gott“, können wir nicht alleine gehen: Wir brauchen einen vollkommenen Spirituellen Meister, der uns in Sein Gottesbewusstsein hineinzieht. 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner