Der Befreiungsweg

Das Gurumantra

„Mantra“ ist Sanskrit und bedeutet „das, was rettet“.

Mantren: Heilige Worte aus den Veden

Mantren sind heilige Worte und Verse aus den Veden, die als Gesänge und Gebetsformeln rezitiert oder gesungen werden. Es gibt Millionen von Mantren. Sie sind meist in der Sprache Sanskrit überliefert.

Japa Mala. Eine Gebetskette aus 108 Rudraksha-Perlen.

Japa Mala aus 108 Rudraksha-Perlen.

Zur Mantramediation wird meist eine Japa Mala verwendet, eine Gebetskette aus Rudraksha-Samen mit 108 Perlen. Während der Rezitation eines Mantras lässt man jeweils eine Perlen zwischen den Fingern weiter gleiten. Sie wird vom Guru gesegnet. Dann zählt man, wie oft man die Mala umrundet. Die Mantra-Rezitaton mit der Mala fördert die Konzentration und erleichtert das Zählen. 

Die kleine Anzahl von Mantren, die wir kennen, sind im Wesentlichen eine Anrede für verschiedene Gottesaspekte. Das Rezitieren dieser Mantren (laut oder in Gedanken), aber auch schon das konzentrierte Lauschen der Rezitation von Mantren hat eine reinigende Wirkung und kann zu spiritueller Erfahrung führen.

Das Gurumantra – Nabelschnur und Rettungsseil

Eine besondere Stellung hat das Gurumantra. Das ist ein Mantra, das ein Spiritueller Lehrer einem von Ihm akzeptierten Schüler gibt. Das Mantra sollte unbedingt geheim gehalten werden. Der Schüler wiederholt es still in seinem Innern und meditiert darüber. Das Gurumantra ist unser Versprechen an den Lehrer, ihm unsere Hingabe und unser Vertrauen zu schenken. Wir geben dem Guru damit die Erlaubnis, unser Leben zu führen. Da der Mensch über einen eigenen Willen verfügt, darf Gott nicht eingreifen, ohne dass wir Ihn um Hilfe gebeten haben. Wenn wir bereit sind, ein Gurumantra anzunehmen, bitten wir Gott um Seine Führung in unserem Leben: „Dein Wille geschehe. Du weißt, was ich brauche, um zu Dir zurückzukehren.“ Nun darf der Spirituelle Meister (Sadguru) die Fäden ziehen in unserem Leben und uns auf unserem Weg zu Gott führen und begleiten.

Zugleich ist das Gurumantra das Versprechen des Sadgurus an seinen Schüler, ihn bis in die Befreiung zu führen. Das Gurumantra wirkt wie eine Nabelschnur zwischen der Seele und Gott. Sie ist die enge Verbindung zwischen dem Spirituellen Meister und Seinem Schüler.  An ihr kann er uns den letzten Schritt in die Befreiung hinüberziehen. Diesen Schritt in das Gottesbewusstsein kann kein Mensch aus eigener Kraft gehen. Dazu braucht es die Führung und die Gnade eines Spirituellen Meister. Das Gurumantra ist auch unser Rettungsseil: Wenn wir auf dem Weg straucheln, kann der Spirituelle Meister uns daran festhalten, damit wir nicht vollends vom Wege abkommen und ins Ego hinabstürzen und wieder auf eine höhere Ebene hinaufziehen.

Im Thomas-Evangelium wird berichtet, wie Jesus seinem Jünger Thomas ein geheimes (Guru-) Mantra gab. „Jesus nahm mich zur Seite und flüsterte mir drei Worte ins Ohr.“ Guruji hat Gertrud Perach im Vertrauen gesagt, welches diese drei Worte waren.

Das Weltfriedens-Mantra: Mahayagya

Aber auch die nicht geheimen, allgemeinen Mantren stellen ein spirituelles Heilmittel dar. Zum Zählen der Mantren wird eine Mala, eine Gebetskette aus Rudraksha mit 108 Perlen verwendet.

Das Mantra „Om Namo Bhagavate Sai Nathaye“, das beim Mahayagya rezitiert wird, bedeutet: „Ich verneige mich vor Dir, oh Gott, der Du uns Schutz und Führung gibst.“

Das Mantra, das den Tod bezwingt: Maha Mrityunjaya Mantra

Das  Maha Mrityunjaya Mantra ist das Lebens-Todes-Mantra. Es ist ein sehr starkes Mantra und hat die Kraft, das Schicksal eines Menschen zu verändern, das dieser sich durch seine früheren karmischen Handlungen erschaffen hat. Es heißt auch Lebens-Todes-Mantra, weil nicht nur schwere Krankheiten oder Schicksalsschläge gelindert, sondern auch eine Lebensverlängerung gewährt werden kann. Selbst ein vom Schicksal vorhergesehener plötzlicher Tod durch Unfall, Krankheit oder ein geplanter Suizid können durch das Ablassgebet verhindert werden.

Da das Mantra sehr lang ist und sehr oft rezitiert werden muss, um seine Wirkung zu entfalten, empfehlen wir die Rezitation mithilfe einer CD oder Audio-Datei.

Mehr zum Thema:

Beitrag: Das Geheimnis der Mantrameditation
Wissenswertes: Die Mala oder Japamala

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner