Der Befreiungsweg

Das goldene Zeitalter beginnt JETZT!

Das goldene Zeitalter beginnt JETZT!

Das goldene Zeitalter beginnt JETZT!

Foto: Sathya Sai Baba

Das Goldene Zeitalter beginnt JETZT!
Es beginnt mit euch!

Vor einigen Jahren fand eine tiefgründige Unterhaltung zwischen Swami und einem jungen Devotee statt. Der Devotee, ein erstklassiger Sänger, hatte sich große Mühe gegeben, ein besonderes Klangbild zu erstellen, das zu dem Zeitpunkt gespielt werden sollte, an dem Swami auf dem Goldenen Streitwagen sitzen sollte. Das war an dem Geburtstagsfest im Jahre 2010, das letzte, das Swami in Seiner physischen Form beging.

Sai Baba im Garten

Sathya Sai Baba

Swami, der die Bemühungen des jungen Devotee anerkannte, zog ihn mit den Worten auf: „He, du denkst wohl, dass du dieses Klangbild mit den Klängen der Muscheln und den himmlischen Glocken geplant und erfunden hast? Mit einem Lächeln enthüllte Er: „Diese Klänge wurden schon vor 10.000 Jahren geplant!”

Überrascht fragte der junge Devotee: „Swami, was war das Besondere daran, dass es schon vor 10.000 Jahren geplant werden musste?” Swami antwortete: „Es wurde vor 10.000 Jahren geplant, weil zu dieser Zeit dieses Klangbild gespielt werden sollte, um das Ende des Kaliyugas und den Anfang des Sathyayugas zu verkünden!”
Das Datum dieser Unterhaltung war der 23. November 2010, ungefähr um 11:00 Uhr.

Nicht in der Lage, mit dieser atemberaubenden Offenbarung umzugehen, fragte der Junge: „Swami, das Goldene Zeitalter ist da? Doch wenn dem so ist, warum herrschen dann immer noch Negativität, Armut, Zorn und all die anderen Gebrechen in unserer mit Fehlern behafteten Gesellschaft?” Swami lächelte zufrieden über diese Frage und schaute hoch auf einen Ventilator, der sich an der Decke befand. „Siehst du diesen Ventilator”, fragte Er. Der Devotee antwortete: „Ja, Swami.” Swami fuhr fort: „Der Ventilator hat fünf Schnelligkeitsstufen. Nehmen wir einmal an, er rotiert in der fünften Stufe. Was passiert, wenn du den Stopp-Schalter drückst?” Devotee: „Swami, der Motor wird sofort aus sein, doch die Blätter des Ventilators werden sich immer noch mit großer Schnelligkeit bewegen, bis sie immer langsamer werden und schließlich ganz aufhören zu rotieren.”

Swami: „Ah….Ja! ICH habe jetzt den ‘Stopp’ -Knopf für das Kaliyuga gedrückt. Doch die Blätter des Ventilators fahren fort, sich mit großer Geschwindigkeit zu drehen. Aber ICH habe ebenso den Knopf für die erste Drehstufe des Goldenen Zeitalters gedrückt. Laaangsaaam beginnt sich der Ventilator für das Goldene Zeitalter zu drehen!”

Der Devotee ließ diese Information erst einmal auf sich wirken. Dann fragte er Swami: „Swami, wann wird der Ventilator des Goldenen Zeitalters den Ventilator des Kaliyugas außer Kraft setzen?” Swami lächelte über diese Frage und machte eine sehr inhaltsschwere Enthüllung: „Das hängt von euch allen ab, Meine Kinder!” „Von uns?…Wie soll das gehen, Swami?”, sagte der Devotee überrascht.

Swami enthüllte: „Jedes kleinste bisschen Negativität, hervorgerufen durch Gedanken, Worte und Taten, wird ab jetzt das Kaliyuga weiter verstärken und der Ventilator des Kaliyuga wird fortfahren zu rotieren. Jedoch wird jedes kleinste bisschen an positiven Gedanken, Worten und Taten dem Ventilator des Goldenen Zeitalters mehr Energie zuführen und die Rotationsblätter sich schneller drehen lassen. Jetzt liegt es an euch, Meine Kinder!”

Wenn diese Worte des Avatars jetzt vernachlässigt werden, wird das sehr bedauernswert für die Erde und die Menschheit sein. Das Goldene Zeitalter ist vorherbestimmt zu kommen, und die einzige Frage ist: Will diese Generation die Verpflichtung auf sich nehmen, diesen Wechsel herbeizuführen, oder will sie das Unvermeidliche verzögern, indem sie diese seltene Gelegenheit an eine andere Generation abgibt?

Swami verkündete vor einigen Jahren: „Demjenigen, dem viel gegeben wird, von dem wird vieles erwartet.” Wir, die wir das Privileg haben, sich Seine Devotees nennen zu dürfen, müssen den Weg der Menschlichkeit von dieser Sekunde an anführen. Aus diesem Grund teilte Swami mit uns Sein Wissen und Er sagte: „Mein Leben ist Meine Botschaft!” Er hat uns mit Seinem Licht erfüllt und erklärt deshalb weiter: „Euer Leben wird Meine Botschaft sein!”

Alles liegt also in u n s e r e r Hand, die Mission, die Verantwortung und das Privileg, die Menschheit in das Goldene Zeitalter zu führen!

Swami eröffnete einem Devotee: „Als Krishna gab Ich in der Bhagavad Gita das Versprechen, dass, wenn ihr euer Leben mir weiht, ihr euer Leben mir ganz ausliefert, dann werde Ich in jeder Hinsicht, in jedem Augenblick eures Lebens, die Führung übernehmen und eure Bedürfnisse erfüllen. Als der Sathya Sai Avatar mache Ich noch eine weitere Eröffnung:
Wenn ihr euer Leben Mir weiht, um Mich zu lieben und Mir zu dienen, werde ich nicht nur Mein Versprechen als Krishna von Yogakshema erfüllen, sondern Ich werde euch auch über den Ozean des endlosen Kreislaufs von Geburt und Tod bringen, damit ihr für immer im Schoße des Göttlichen ruht.”

Swami offenbarte einmal Seinen Studenten das folgende Geheimnis: „Damit ihr den Namen Sai’s jetzt, in diesem Leben, wiederholen könnt, müsst ihr viele 100,000 Geburten (Leben) durchlaufen haben.” Und weiter: „Wisst ihr alle, wer ihr seid? Niemand von euch weiß, was er getan hat, um hier in dieser Minute auf dieser Welt zu sein. Niemand von euch weiß von den intensiven, spirituellen Übungen, die ihr über den Zeitraum von über 1.000 Jahren ausgeübt habt. Ich habe all eure angesammelten spirituellen Übungen, euer angesammeltes gutes Karma, nicht vergessen, das jetzt seinen Gipfel erreicht hat und euch ermöglicht hat, dass ihr zur selben Zeit geboren wurdet, wie das Parabrahma Swaroopa, wie die Verkörperung des höchsten Seins.”

Auf diese Weise eröffnete uns Swami eine einfache Tatsache: Er hat uns nicht nur damit gesegnet, dass wir bei Ihm sein dürfen, sondern hat uns auch für Wert gefunden, Seine Fackelträger zu sein, die Sein Licht vorwärts tragen dürfen. Swami ist nirgendwo hingegangen, denn Er „ist“ immer! Er ist nur zurückgetreten, um uns zu helfen, unsere Mission zu erfüllen, nämlich unser Leben zu Seiner Botschaft zu machen! Sein Leuchtturm zu sein!

(Aus Bhagavans Ansprache am 19.06.1974
Per E-Mail erhielt die Übersetzerin Margitta Bonds diese Botschaft von einem Sai-Devotee aus Atlanta/Georgia)

 

Sai Baba erklärt: Wer ist SAI? 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner